Willkommen
  in der Praxis ZeitlosSchön  


Hautverjüngung mit Radiofrequenz

 

beschreibt ein spezielles Verfahren im Bereich der kosmetischen Behandlungen. Radiofrequenzen können den Folgen des natürlichen Alterungsprozesses schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen entgegenwirken.

Mithilfe der Radiofrequenzen sollen die Bindegewebsfasern in der Haut, die sich in den tieferen Gewebeschichten des Körpers befinden, in ihrer Struktur verändert  werden.

Neben straffenden Eigenschaften (Collagen Shrinking) kann durch die Radiofrequenz Behandlung gleichzeitig die Neubildung von Collagenfasern durch die Stimulation der Fibroblasten angeregt werden.

Das hat einen positiven Einfluß auf die Hautinnenschicht und die Hautoberfläche, die durch die Einwirkung der Radiofrequenzstrahlung geglättet werden kann , wodurch ein verbessertes Hautbild entsteht.

Behandlung mit Radiofrequenzen setzt an den Faser- und Strukturproteinen in den Hautschichten an, die für die Dicke und Straffheit der Haut verantwortlich sind. Es kommt auch zu einer Reduzierung der Faltentiefe. Die Haut erhält zudem eine frischere Farbe, weil die Durchblutung gefördert wird.


Wirkungsweise der Radiofrequenztherapie zur Hautstraffung

Der Effekt der Hautstraffung basiert auf thermischen Wirkungen in oberflächlichen, aber auch tiefer gelegenen Hautschichten.

Kontrollierte heiße Impulse, erzeugt durch elektromagnetische Felder, werden ins Gewebe geleitet. Nachfolgend kommt es zu Temperaturanstiegen, die je nach Tiefe der Hautschicht und Art des Gewebes unterschiedlich ausfallen. So findet im Fettgewebe ein höherer Temperaturanstieg statt, der sogar den Abbau von Fettzellen begünstigen kann.

In tiefer gelegenen Hautschichten, insbesondere in der Unterhaut, die Fettgewebe enthält, ist die Wärmeentwicklung also höher als an der Oberfläche. Betroffen von der Hitzeeinwirkung ist vor allem Kollagen, das Strukturprotein der Haut.

Gleichzeitig werden die Fibroblasten, die Bildungszellen des fasrigen Bindegewebes, über die Wärmeeinwirkung dazu angeregt, neues Kollagen zu produzieren, denn die Wärme führt zu einem Anstieg der Proteinsynthese, und damit das Gewebe zu erneuern.

Mit zunehmendem Alter ist, enzymatisch bedingt, die Neubildung des Kollagen im Körper herabgesetzt und die Elastizität der Kollagenfasern nimmt ab. Hier sind die thermischen Effekte der Kollagenneubildung und Restrukturierung von besonders großer Bedeutung.

Besonders hervorzuheben ist hier, dass sich die aus Bindegewebe bestehende Dermis, die Hautschicht, die direkt unter der Hautoberfläche liegt, strafft und schließlich der Haut ein glatteres und jugendlicheres Erscheinungsbild verleiht..

Die Behandlungserfolge zeigen sich schrittweise bei kontinuierlicher Anwendung innerhalb der ersten 6 Monate nach Behandlungsbeginn. Denn die Denaturierung von bis zu 30 % der Kollagenfasern durch die biologischen Wärmeeffekte, die nach Einwirken der Radiofrequenzen entstehen und zu einer unmittelbaren Kontraktion der Kollagenfasern führen, setzt sich noch 4 – 6 Monate lang fort.

So kommt es in dieser Zeit zu einer anhaltenden Stimulierung der Fibroblasten, Bildung von neuem Kollagen und Verdickung der Haut.

Geeignet für alle Hauttypen auch bei unreiner Haut.


Reinigung, ausreinigen, zupfen, RF-Ultraschal mit Hyalurongel, Gesichtsmassage, Abschlußpflege

60 min 59 €

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn